alfredzedelmaier

Natur - Mensch - lernen

Warum es hilfreich sein kann, sich auf 2 Seiten oder 2 Beine zu stellen?

Auslöser dieses Beitrags war ein Besuch beim #meetup zum Thema Ambidextrie und die daraus resultierenden Gedanken

Ambidextrie –

oft gehört und daran gezweifelt, dass es wichtig und richtig ist.
Das eine tun, die stabile Seite und die agile vernetzte Seite weiterentwickeln, das ist eine vereinfachte Darstellung. Und zudem finde ich es wichtig, dass man als Mensch beide Seiten erleben kann und sollte. Jede Seite hat seine Berechtigung und seine Funktion.

Und ist nicht im Leben die natürliche Handhabung beider Hände und Arme selbstverständlich?
okay, mag sein, dass eine Seite bei Rechtshändern besser ausgeprägt, muskulöser ist wie die andere.
Braucht man meiner Meinung nach beide, um sich zu stabilisieren und Balance zu halten.

weiterführende Infos zum Nachlesen hier

https://www.veraenderungsintelligenz.de/de/literatur-blog/blog-artikel/ambidextrie-die-beidhaendige-fuehrungskraft.php

https://www.gfeo.eu/downloads/Agilitaet-braucht-Stabilitaet-ZFO.pdf

Bildquelle: freigegebene online Bilder office 365

EINRADFAHREN

Oft denke ich – okay, cool, die können mit einem Rad fahren. Und bei genauem Hinsehen brauchen sie beide Beine zur Fortbewegung und beide Hände zum Ausbalancieren.

Zweites Standbein

Im Unternehmensumfeld höre ich oft, ich baue mir jetzt ein zweites Standbein auf.
Das kann ein Hobby, Verein, ein Ehrenamt oder auch eine eigene Unternehmung sein.
Warum sollte man das zulassen? Weil es die Kompetenz und die Erfahrung des Menschen fördert. Und weil diese Erfahrungen und das Können von aussen wieder in das Unternehmen einfliessen kann. Und weil der Mensch letztendlich ausgeglichener – in Balance – sein kann…

Fazit:

Auf einem Bein steht man wackelig. Für kurze Zeit mag es den Gleichgewichtssinn und den Fokus trainieren. Im natürlichen Umfeld beobachte ich Lebewesen oder Organismen im Wald, die sich gegenseitig stützen. Und genau hierbei nehme ich wahr, dass es eine „natürliche“ Anlage zu sein scheint, auf 2 Beinen zu stehen.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021 alfredzedelmaier

Thema von Anders Norén