und noch dazu digital und an der vhs – Volkshochschule

Als ich im Frühjahr 2019 mit meiner Bekannten Tanja Oblinger das erste Mal über ein BarCamp gesprochen habe, war ich voller Euphorie. Tanja und ich kennen uns über die vhs Ingolstadt schon länger und mir und ihr gefällt es neue Wege zu gehen und auszuprobieren. Nun waren wir nur zu zweit und je näher der Termin kam umso nervöser wurden wir. Klappt alles, kommen überhaupt Teilgeber und gefällt es den Menschen? Wir hatten eine coole Mischung an dem Tag aus bekannten und unbekannten Gesichtern und in Summe einen runden Erfolg. Der Sessionplan des #inbc19 hier

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1Ts8xpk4JKJe_Y8Jrn-zbwD3zEncn888ziTlucM5k0wI/edit#gid=0

Stimmungsbild hier

2020 hatten wir die Idee Synergien in Ingolstadt zu bündeln und mit dem Startup-Barcamp von Hannes Schleeh uns an einem Wochenende zusammen zu tun. Am Samstag das Camp von Hannes im Existenzgründerzentrum und am Sonntag wir – und wir unterstützen uns mit Werbung und gegenseitigem Support in der Durchführung. https://startup-barcamp.de/

Dann kam die Pandemie und unsere Pläne waren zunichte. Nach mehreren Aufschüben haben wir uns zu Beginn 2021 ein Herz gefasst und das BarCamp digital angeboten.

Nun sind wir auf der Zielgeraden und haben super Unterstützung von aussen. Teilgeber_innen mit denen ich nie gerechnet hätte. Und dank dem regionalen Netzwerk auch Werbung in der Presse. https://issuu.com/in-direkt/docs/in-direkt_kw_15_april_2021/14

Motiviert zu dem Beitrag hab mich mein langjähriger Lernbegleiter aus dem Podcasten und Lernumfeld Sebastian Zwingmann mit seinem Blogbeitrag zum NUImeet seiner Tochter – klasse https://zwingy.de/ein-toller-tag-zu-hause/

von Sebastian, Jean Pol Martin und Iris sind bereits erste Sessionidee eingetroffen.

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1ZVWb-4jN23JmBCNODmwmDBw3ywQEHsaRGzymo8Y-y2g/edit#gid=0