Kommunikation verbessern

Meine Angebote für eine gelingende „Kommunikation“

Um es mit Paul Watzlawick zu sagen: „Man kann nicht nicht kommunizieren.“

In meiner Wahrnehmung  glauben viele von uns, gut kommunizieren zu können.
Befragt man ihr Umfeld: täuscht man sich das ein oder andere Mal. 

Warum solltet ihr – meiner Meinung nach – in das Thema üben und darin investieren?

  • weil durch verbindende Kommunikation wertvolle Beziehungen intern entstehen können.
  • weil durch klare Kommunikation die eigene Zufriedenheit und die meines Umfelds steigt.
  • weil man durch präzise Kommunikation leichter ans Ziel kommt.
  • weil eine achtsame Kommunikation beim Kunden wirkt.

Interview- und Fragetechniken

Durch meine Erfahrungen in der internationalen Zusammenarbeit im Volkswagenkonzern und dem Podcasten bin ich in der Lage, mit Euch Techniken zu gelingender Kommunikation einzuüben.
Ein weitere Methode sind aus dem Coaching zirkuläre Fragen.

Diese Methoden können sowohl für Führungskräfte als auch für Mitarbeitende hilfreich sein.

Dialog und Zuhören lernen

Viele Menschen denken, sie können gut zuhören.
In Wahrheit fällt es schwer, dem anderen zu zuhören, ohne sich im eigenen Kopf bereits eine Antwort zurecht zu legen.

Eine Übung dazu ist z.B. das Paraphrasieren. Bedeutet die Wiederholung des Gesagten mit seinen eigenen Worten, welches zudem im Coaching eine wertvoller Faktor ist.

Durch meine Empathie und mit einfachen Tipps und Tricks kann ich Euch auf dem Weg zum guten Zuhören begleiten.

Verbindende Kommunikation üben

Wie könnt ihr Euch meine Angebote zu verbindender Kommunikation vorstellen?

Das gesprochene und geschriebene Wort ist wichtig.
Verbindung oder auch Resonanz entsteht durch ein Eingehen auf Euer Gegenüber.

Dadurch entstehen wirksame Zusammenarbeiten und gute Beziehungen.

Im Coaching oder auch Training in der Gruppe kann ich Euch einfache Kniffe zeigen, wie ihr in der gesprochenen und schriftlichen Kommunikation gut mit Absender und Empfänger umgehen könnt.

Als Beispiel: Sprache des Absenders verwenden, Emails vor- und nachbereiten, etc.

Meine Referenzen zu „Kommunikation“

Durch zwei eigene private Podcastformate habe ich mein Talent zum Führen von Interviews stärken können.

Bei „Kosmosfunk“ habe ich über in 2021/22 über 50 Episoden veröffentlicht. Eine Partnerin aus Ingolstadt – Iris Weichenrieder – habe ich für ihr eigenes Format mit „Ingolstadt hört zu“ begeistern und befähigen können.  Mittlerweile hat sie über ein halbes Jahr in 2021/22 zwanzig Episoden aufgenommen.

Unternehmensintern sind bei der Audi AG zudem ein Format mit 5 Episoden zum Thema „Netzwerke“ entstanden.

Ein Buch, das mir dabei sehr geholfen hat. Dazu gibts zwei Blogbeiträge.

Und mein Vortrag zum Thema „Zuhören lernen“ – im Frauennetzwerk „Frauenstärken“ Ingolstadt

Mit Christoph Thomas aus Karlsruhe habe ich via social Media kennen und schätzen gelernt. Auf seine Initiative haben wir uns – absichtslos und erwartungsoffen – in Ingolstadt getroffen. Lest gerne seinen Beitrag dazu.

Bildquelle:
Dialog mit Christoph Thomas
link zum Beitrag auf linkedin